Ökokonten des Fürstlichen Forstamts in Rheda-Wiedenbrück, Herzebrock-Clarholz, Schwerte und Hagen-Hohenlimburg

Das Bundesnaturschutzgesetz schreibt vor, Eingriffe in die Landschaft – z.B. die Versiegelung von Grünflächen – durch Maßnahmen des Naturschutzes auszugleichen. Das Fürstliche Forstamt führt Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen auf eigenen Flächen durch, die dem anerkannten Ökokonto als Ökopunkte gutgeschrieben und Eingreifern in folgenden Kreisen angeboten werden: